Landschaftsleistungen

„Landschaftsleistungen sind Landschaftsfunktionen, die den Individuen und der Gesellschaft
einen direkten wirtschaftlichen, sozialen und gesundheitlichen Nutzen bringen.
Sie haben in vielen Fällen den Charakter öffentlicher Güter."

(Keller und Backhaus 2017)

Landschaftsleistung?

Mit dem Ansatz der Landschafts- und Ökosystemleistungen wird auf globaler Ebene daran gearbeitet, den Nutzen von Natur und Landschaft für das menschliche Wohlbefinden aufzuzeigen. Es ist ein anthropozentrischer Ansatz mit Fokus auf der nutzenorientierten Erfassung von Werten (siehe auch Sprachkompass.ch).

Welche Themen sind gemeint?

Für die Studie „Landschaft zwischen Wertschätzung und Wertschöpfung“ (Keller und Backhaus 2017) wurden die Landschaftsleistungen als jene Aspekte der Landschaft definiert, die den Individuen und der Gesellschaft einen direkten wirtschaftlichen, sozialen und gesundheitlichen Nutzen bringen.  Als «zentrale Landschaftsleistungen» werden dabei jene Themen benannt, die speziell im Fokus der Landschaftspolitik stehen: Ästhetischer Genuss; Identifikation (‚Heimat’) und Verbundenheit; Erholung und Gesundheit; Standortattraktivität.

 
Quelle: Keller, Roger und Backhaus, Norman (2018): Zentrale Landschaftsleistungen erkennen und in Politik und Praxis stärken. Erkenntnisse eines transdisziplinären Forschungsprojekts in der Schweiz. In: Naturschutz und Landschaftsplanung 50 (3): 84-89